Andre Jünger

Über mich

Nachdem 5 Jahre erfolgreich bis in die 2. Liga, Volleyball gespielt hatte, brauchte ich etwas das mich noch mehr forderte.
Aus diesem Grund startete ich 1996 meine Triathlon Karriere. Die letzten 20 Jahre kamen so einige Starts und Erfolge, ca. 30Podestplätze und Team-Schweizermeistertitel, top 10 Plätze an WM und EM zusammen. Triathlon kurz-, olympische- und Mitteldistanzen, Bikerennen, div. Läufe bis zum Marathon, Strassenrennen, Zeitfahren und Multisportevents zieren mein Palmares.
Dann kamen 5 Starts als Mitglied eines TEAM OF FIVE an Gigathlons hinzu.

Mit 25 kam eine mehrjährige Familienpause, bei der ich den Triathlon als Hobby ausübte.
2013 wuchs in mir der Gedanke den Gigathlon ganz alleine, ich gegen mich selbst, zu bewältigen. Jedoch dauerte es bis 2014 an, bis ich mich für den Gigathlon 2015 als Single anmeldete. Somit schraubte ich neben meinem 100% Job das Trainingspensum auf durchschnittlich 18Std. in der Woche.
Nach dem erfolgreichen ersten Finish und einer guten Platzierung (Rang 60 Overall) kam die Anmeldung für die Duathlon Langdistanz Weltmeisterschaften in Zofingen. Es reichte für die Top 10.
Dank Mazda Wendelspiess mache ich auch mit dem Auto eine gute Figur und darf auf eine zuverlässige, kompetente und freundliche Garage zählen.

Sponsoring6Sponsoring6Sponsoring6Sponsoring6Sponsoring6Sponsoring6Sponsoring6Sponsoring6Sponsoring6Sponsoring6

 

Diego Wendelspiess und der Radsport

Seit meiner Zeit in der Oberstufe ging ich vermehrt kleinere Touren fahren mit einem alten Rennvelo meines Vaters.

Nach und nach packte mich der Radsport, bis ich Mitglied beim VC Kaisten wurde.
Zuerst folgten Vereins-und Regionale Radrennen und ein vermehrt gezielter Trainingsaufbau.
Bis ich im Jahr 2012 meine erste richtige Saison bei den Junioren U19 startete und erste Erfahrungen an Nationalen Rennen Sammelte.

Es Folgten bald auch der eine oder andere Einsatz auf internationaler Ebene, wobei ich stetig lernen und oft noch Lehrgeld bezahlen musste.

In der zweiten Junioren Saison konnte ich bereits Anfangs Saison einen ersten Sieg an einem Nationalen Rennen einfahren, konnte ein Trainingslager mit der U19 Nationalmannschaft absolvieren und weitere Top Ten Plätze einfahren.

Im Jahr 2014 erfolgte ein Kategorienwechsel zu den Amateuren, wobei ich neu für das Aargauer BH-Cycling Team an den Start ging.

Der Wechsel verkraftete ich relativ gut und so konnte ich mich im Mittelfeld der Nationalen Ebene behaupten.

Der Saisonhöhepunkt war klar der 5. Platz an meiner ersten U23 Schweizermeisterschaft, wobei ich bis wenige Kilometer vor Schluss um die Medaillen mitfuhr.

In meiner zweiten Saison bei den Amateuren konnte ich nicht gross auf mich aufmerksam machen, ausser ein Einsatz mit der U23 Nationalmannschaft und ein Podest Platz an einem Zeitfahren.
Ständige Gesundheitliche Probleme und die bevorstehende Lehrabschlussprüfung machten mir zu schaffen.

So beendete ich Ende Juni bereits meine Saison für das Jahr 2015 und rückte für 21 Wochen in die Schweizer Rekrutenschule ein.

Seit der Entlassung Ende November 2015 setze ich meine Karten mehr oder weniger voll auf den Radsport.

Mehrere Trainingslager im Süden bei optimalen Trainingsbedingungen folgten und ich bereitete mich noch gezielter auf die Rennsaison 2016 vor.

Meine Ziele in dieser Rennsaison sind unter anderem die Elite-Qualifikation, Top Ten Rangierungen und mich weiter positiv Entwickeln und die Freude am Radfahren nicht verlieren. Dieses Jahr starte ich wieder als Einzelfahrer in den Farben des VC Kaisen.

 

Zusätzlich erhalte ich Unterstützung folgender Privatsponsoren:

  • Mazda Wendelspiess GmbH
  • Landi Agrola
  • Landgasthof Krone
Sponsoring1Sponsoring2Sponsoring3Sponsoring5Sponsoring8Sponsoring7Sponsoring4Sponsoring6

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>